1x SOPRAN, 3x CELLO, VIEL GUTER WEIN & DIE IDEE MIT DEM BLEISTIFT

Das 2. Große Federlesen begeisterte Freunde und Gäste von Elbwood und Geigenbau Schellong & Osann am 18. März 2018: Nach einem herzlichen Sektempfang in den Räumen von ELBWOOD und der Begrüßung durch Frank Pressentin und Nikolaus Osann, gaben drei Cellisten, darunter Vytautas Sondeckis, der Solocellist des NDR Elbphilharmonie Orchesters, Li Li, Cellistin bei den Symphonikern Hamburg, sowie die wunderbare Sopranistin Verene Andronikof ein Konzert vom Feinsten: Bachs Gambensonaten, Tschaikowskys Rokoko-Variationen und die Vokalise von Villa-Lobos.

Sven Forsberg, der eine Part des Guarneri Cello Duetts, musste krankheitsbedingt leider absagen. Wunderbarerweise sprang der Wiener Cellist Attila Pasztor, mehrfacher internationaler Preisträger, kurzfristig ein – welch würdiger Ersatz!

Das wunderbare Kammerkonzert endete zu später Stunde in anregenden Gesprächen zwischen den Künstlern und Gästen und mit köstlichen Weinen vom Weingut Chateau Saint Esteve d’Uchaux.

Über die Idee, individuelle Bleistifte für das NDR Elbphilharmonie Orchester nach persönlichen Vorlieben zu fertigen, sinnierten Frank Pressentin und die Musiker bei gutem Prime’s Rum noch bis spät in der Writer’s Lounge.

Die nächsten Veranstaltungen in herzlich – künstlerischer Atosphäre sind schon in Planung. Wenn Sie das nächste Mal dabei sein wollen, tragen Sie sich gerne in unseren Newsletter ein!