"LITERATUR IN DEN HÄUSERN DER STADT" - KAPITELMANN LIEST BEI ELBWOOD

 

Das diesjährige Festival des Kunstsalons hat in den besonders schönen Räumen von ELBWOOD und Geigenbau Schellong Osann einen neuen Festivalspielplatz gefunden - Dank der Gastgeber: Prof. Dr. Björn Nashan und Dr. Dr. Bianca Hofmann.

 

Der charismatische und wunderbar humorvolle Autor Dimitrij Kapitelmann (geb. 1986) liest aus seinem erfolgreichen und in zahlreichen deutschen Feuilletons besprochenen autobiographischen Roman „Das Lächeln meines unsichtbaren Vaters“ (2016).

Wir erfahren von der gemeinsamen Reise von Vater und Sohn, die aus der Tristesse des sächsischen Asylbewerberheims, über das örtliche Kaufland und dem Versuch, durch den Verkauf von Pelmeni und Krimsekt eine folkloristische Autobiographie zu erstellen, herausführen soll. Vater und Sohn, Juden mit ukrainischem Pass, die als sogenannte Kontingentflüchtlinge nach Deutschland gekommen sind, begeben sich auf die Reise nach Israel und damit auf die Suche nach ihrer jüdischen Identität.

Dimitrij Kapitelmann unterlegt diesen Abend mit eigener Musik, die er unter dem Künstlernamen „Dheema“ veröffentlicht hat.

Karten erhalten Sie unter:   www.kunstsalon.de